Café am Montag

​Von September bis November 2021 laden wir Sie herzlich ein zum Montagscafé um 14.30 Uhr

In der Kirche finden wir viel Platz und guten Abstand und alle Hygieneregeln werden wir einhalten. 

Das Café-Team mit Marianne Moeser (Tel: 723 19 04) freut sich auf Sie!

 

 

Am 13. September treffen wir uns in der Kirche
zum Thema
Michael Praetorius - MPC

MPC- Was bedeutet diese Abkürzung? Ministerpräsidenten- Coronaberatungen oder Max- Planck- Collegium?
Sie steht für Michael Praetorius Creuzburgensis, den 1571, also vor 450 Jahren, in Creuzburg an der Werra nahe Eisenach geborenen und 1621 in Wolfenbüttel verstorbenen Organisten, Komponisten und Hofkapellmeister.

Michael Praetorius Foto:Wikipedia

Sein vierstimmiger Chorsatz zu Es ist ein Ros‘ entsprungen“, der allen Chorsängerinnen und -sängern, aber auch den meisten Besuchern der Heilig-Abend-Gottesdienste wohlvertraut ist, findet sich neben anderen Sätzen auch in unserem Evangelischen Gesangbuch. Es ist einer der insgesamt 1244 Sätze über 537 evangelische Choralmelodien, die Praetorius in seinem neunbändigen Werk „Musae Sioniae“ zu Beginn des 17. Jahrhunderts veröffentlicht hat.

inige Aspekte seines umfangreichen Schaffens, zu dem auch mehrchörige Werke sowie die dreibändige Musikenzyklopädie „Syntagma musicum“ gehören, wird uns Herr Eckart Müller- Bechtel mit Hörbeispielen vorstellen.

 

Am 11. Oktober im Gemeindesaal, im 1. Stock, mit Lift
zum Thema
Von Schuld, Sühne und Vergebung

Jesus sagt in Matthäus 25: "Ich war im Gefängnis und ihr habt mich besucht."
Keiner will schuldig werden, niemand möchte Schuld auf sich laden. Aber dennoch geschieht es, tagtäglich. Ob bewusst oder unbewusst. Es ist leicht mit dem Finger auf Gefangene zu zeigen. "Schau her, dieser böse Mensch da." Das löst aber überhaupt kein Problem. Denn die allermeisten Gefangenen kommen 
wieder frei und leben als Nachbarn mitten unter uns.

Die Frage stellt sich: Wie gehen wir mit Schuld, Sühne und Bestrafung oder Vergebung und Resozialisierung um.

Es berichtet der Gefängnisseelsorger

Pfarrer Christian Anton aus Landsberg/ Lech.

 

 

Am 8. November im Gemeindesaal im 1. Stock, mit Lift
zum Thema

Wie errichte ich ein perfektes Testament?!

Ein Großteil aller Testamente, die vom juristischen Laien erstellt werden, sind widersprüchlich, auslegungsbedürftig, formnichtig, anfechtbar oder falsch.

Justitia, Residenz München

Der Fachvortrag zeigt Ihnen, welche Voraussetzungen erfüllt sein müssen, um ein perfektes Testament zu errichten, damit Ihr letzter Wille auch garantiert Beachtung findet und Erbstreitigkeiten vermieden werden.

Mit Rechtsanwalt Joachim Lugert, München


 

14. Februar 2022
Rucksackreise durch die Sahara in 1981


Das Abenteuer begann im Hafen von Genua. Fünf Wochen lang reisten die Frischverheirateten durch Tunesien bis ins südliche Algerien nach Tamanrasset und Djanet. Damals war das zu Fuß, mit Autos, im Lastwagen oder Flugzeug möglich. 
 
Sie saßen mit Tuaregs zusammen und aßen deutsche Butter mit Zwetschgenmarmelade auf französischen Weißbrot unter dem Sternenhimmel der Sahara.

Kommen Sie mit Marianne und Paul Moeser auf eine unglaublich spannende Hochzeitsreise.

 

ebw-Logo

Die nächsten Montags-Termine