Wahl zum Kirchenvorstand

 Die wichtigsten Informationen zur Wahl

 * In allen Gemeinden der Evang.-Luth. Kirche in Bayern werden am 21. Oktober 2018 neue Kirchenvorstände gewählt.

 * Zum ersten Mal ist die Wahl flächendeckend als Briefwahl konzipiert, d.h. alle Wahlberechtigten bekommen
die Briefwahlunterlagen unaufgefordert zugeschickt.

* Alternativ zur Briefwahl können Sie am Sonntag, 21.10.2018, Ihre Stimme auch persönlich abgeben: im Gemeindehaus derPassionsgemeinde, Tölzer Straße 17, Raum 1. Und zwar vor dem Gottesdienst von 9.00 bis 10.00 Uhr und nach dem Gottesdienst von 11.00 bis 13.00 Uhr. Danach werden die Stimmen ausgezählt.

* Wahlberechtigt sind alle konfirmierten Gemeindeglieder ab 14 Jahren (ohne Konfirmation ab 16 Jahren), die der Gemeinde seit mindestens drei Monaten angehören.

* In der Passionsgemeinde sind acht Kandidat*innen zu wählen. Die Gewählten berufen dann zwei weitere Kandidat*innen in den Kirchenvorstand. Die Geistlichen der Passionsgemeinde gehören dem KV als geborene Mitglieder an.

* Der bisherige Kirchenvorstand hat einen Vertrauensausschuss gewählt, der mit der Gewinnung von Kandidat*innen für die Wahl beauftragt ist.

* Am 25.03.2018 wird die Wahl in der „1. Kanzelabkündigung“ im Gottesdienst angekündigt. Bis 14.05.2018 können Sie sich selbst oder andere für die Wahl vorschlagen. Mit der „2. Kanzelabkündigung“ am 20.05.2018 steht der vorläufige, am 17.06.2018 mit der „3. Kanzelabkündigung“ der endgültige Wahlvorschlag.

* Im Familiengottesdienst zum Erntedankfest (07.10.2018, 11.15 Uhr) haben Sie Gelegenheit, die Kandidat*innen persönlich kennen zu lernen. – ICH GLAUB. ICH WÄHL.