Partnerdekanat in Tansania

Kidugala

Wageni ni baraka - Gäste sind ein Segen -heißt es in Tansania.

So folgen Kai Dunleavey, Anke Rau, Mark Dunleavey und Gisela Wild (von links) als VertreterInnen der Missionsbeauftragten im Münchner Süden der Einladung unserer Partnergemeinden in der Evang.-Luth. Kirche Tansanias (ELCT) und besuchen vom 16. August bis zum 9. September 2015 die Dekanate Kidugala und Njombe in der Süd-Diözese.
Die Reise steht unter den Fragestellungen: Wie ist der Umgang mit Krankheit? Welche Rolle spielt die Musik im Alltag und in der Kirche?
In Tansania fragt man bei Krankheit nicht wie in Deutschland: „WAS hat dich krank gemacht?“, sondern „ WER hat dich krank gemacht?“ Damit ist auch immer die Gemeinschaft in Verantwortung und kümmert sich gemeinsam um die Kranken.
Sie können die Reise im Internet unter dem Blog http://www.tanzaniatravelteam.wordpress.com verfolgen.

Am Sonntag, 10. Januar 2016 wird Gisela Wild, Vertrauensfrau des Kirchenvorstands unserer Nachbargemeinde Andreaskirche, im Gottesdienst von ihren Erfahrungen bei der Reise berichten.
Unsere Passionsgemeinde unterstützt das Prodekanatsprojekt, die Schulbildung von Aidswaisen in der evangelischen Schule mit Internat in Kidugala. Die unterstützten  Kinder haben ihren ersten Schulabschluss bereits geschafft und besuchen nun die weiterführende Schule, um nach ihrem Abschluss studieren zu können.
Spenden können Sie gern auf das Spendenkonto der Passionsgemeinde (siehe Kontakt) mit dem Vermerk „Tansania“. Vielen Dank!              

Anne Loreck-Schwab


 

Unterstützung des Schulprojekts in Tansania

Im Rahmen der Partnerschaftsarbeit mit Tansania haben wir in gegenseitiger Absprache die Unterstützung der Gemeinde Igosi beendet. Die kirchliche Arbeit in Igosi ist inzwischen nicht mehr auf unsere Spenden angewiesen.

Als neues Projekt wurde im Missionsausschuss und mit den Partnern in Tansania besprochen, dass unsere Passionsgemeinde das Schulprojekt des Prodekanats Süd mit unterstützt. Hier wird seit 4 Jahren 25 Aidswaisen der Schulbesuch der evangelischen Secondary School in Kidugala ermöglicht, d.h. sie erhalten die Unterkunft im Internat, Verpflegung, die Schuluniform und Schulmaterial. Alle 25 Jungen und Mädchen sind nun aufgrund ihrer Noten zur Abschluss-Prüfung zugelassen und wollen weiterlernen, um z.B. Krankenschwester zu werden. 
Im Bild sehen Sie Herrn Pfarrer Dr. Degkwitz (rechts), Herrn Petersen (links) und zwei Waisen, die von unserem Jahresprojekt unterstützt werden. Sie tragen die Schuluniformen der Secondary School. Ihre Lieblingsfächer sind Biologie und Chemie und sie wollen einmal Ärzte werden. Das sind vermutlich Wunschträume, aber das ist das, was sie motiviert.

Deshalb soll das Schulprojekt verlängert werden und wir bitten dafür um Spenden. 

Asante! Vielen Dank!

Pfarrerin Anne Loreck-Schwab


Besuch aus dem Partnerdekanat in Tansania

Jambo! Karibuni!

Der Missionsbeauftragte der Passionsgemeinde Christian Fernbach begrüßt beim Tansania-Gottesdienst die Gäste aus den Partnerdekanaten.

 

Der Evangelist Philipo Mloge aus Kidugala und die Schatzmeisterin Tumaini Ngoha aus Njombe in Tansania informierten sich im Juli über die diakonischen Aufgaben der Kirche in München.

 


Pfarrer Grillenberger dolmetscht und erklärt auf Kisuaheli.

 

 

 

 Besonders interessiert die Gäste die Verwertung von Textilien durch die Diakonia im Rahmen des Fit-Projekts der evang. Kirche in Bayern.