500 Jahre Reformation: 1517 - 2017

Am 31.Oktober 1517 veröffentlichte Martin Luther 95 Thesen gegen den Ablasshandel – ein Ereignis, das die Welt veränderte.

Am 31.Oktober 2015 wurde das letzte der 10 Themenjahre zur Vorbereitung dieses Ereignisses eröffnet:

Reformation und die Eine Welt.
Der Festgottesdienst mit Margot Käßmann wurde in Straßburg gefeiert. Die damals deutsche Stadt Straßburg galt  vor 498 Jahren als Zentrum evangelischen Glaubens.

 


Angesichts der über 60 Millionen Flüchtlinge weltweit ist es ein überraschend aktuelles Themenjahr. Weltweites Christentum und evangelisch-lutherischer Glaube sind in Beziehung zu setzen zu dem Erstarken anderer Religionen und der Säkularisierung in Europa.
In Deutschland werden wir das Jahr 2017 vor allem gemeinsam mit der katholischen Kirche als Christusfest im europäischen Kontext feiern. Ein Gegeneinander und Abgrenzungen sehen beide Kirchen als nicht zielführend an. Die gemeinsame Grundlage unseres Glaubens ist Jesus Christus. Er steht im Mittelpunkt der Feierlichkeiten.
Wir als evangelisch-lutherische Kirchengemeinde werden im Jahr 2017 mit einer Gemeindefahrt die Lutherstätten besuchen – die Ausschreibung erfolgt im nächsten Gemeindebrief.
Zum Reformationstag 2016 wird eine überarbeitete Neuausgabe der Lutherbibel für unsere Gottesdienste erscheinen. Schon jetzt ein Hit ist der Playmobil-Luther, der in der 1. Auflage innerhalb 72 Stunden ausverkauft war und nun neu aufgelegt wurde.
Pfrin Loreck-Schwab